Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
06.12.2018 / Thema / Seite 12

Ein deutscher Held

Vor hundert Jahren erschien Heinrich Manns »Der Untertan«. Der satirisch-kritische Roman gibt ein präzises Bild von der Klassengesellschaft des deutschen Kaiserreichs

Jürgen Pelzer

… dieser widerwärtig interessante Typus des imperialistischen Untertanen, des Chauvinisten ohne Mitverantwortung, des in der Masse verschwindenden Machtanbeters, des Autoritätsgläubigen wider besseres Wissen und politischen Selbstkasteiers. Noch ist er nicht abgenutzt. Nach den Vätern, die sich zerrackerten und Hurra schrien, kommen Söhne mit Armbändern und Monokeln, ein Stand von formvollen Freigelassenen, der sehnsüchtig im Schatten des Adels lebt …

Heinrich Mann 1911

Heinrich Mann hat mit dem »Untertan« einen Typen geschaffen. Eine Figur, die wie keine andere den deutschen Bürger vor Beginn des Ersten Weltkriegs repräsentiert. In seinem wohl berühmtesten Roman, der vor hundert Jahren vollständig erschien, geht es jedoch keineswegs nur um eine allgemeine, typisch deutsche Untertanenmentalität, um ein unausrottbares Obrigkeitsstaatsdenken, wie man aufgrund des Titels vermuten könnte. Das ist durchaus mitgemeint, doch in erster Linie geht es um einen best...

Artikel-Länge: 17858 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €