Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Dienstag, 2. Juni 2020, Nr. 126
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
06.12.2018 / Ausland / Seite 2

»Menschen in Ukraine werden Regierung stürzen«

Nach Wahlen in Volksrepubliken Donezk und Lugansk: Weiterhin keine Lösung des Konflikts mit Kiew in Sicht. Gespräch mit Denis Puschilin

Martin Dolzer

In den international nicht anerkannten Volksrepubliken Donezk, DVR, und Lugansk, LVR, fanden am 11. November Wahlen statt. Sie wurden als Präsident der DVR im Amt bestätigt. Welche Parteien und Kandidaten traten in Donezk an?

Aktuell haben wir kein gewöhnliches Parteiensystem, es kandidierten zwei zivilgesellschaftliche Organisationen: »Donezker Republik« und »Freier Donbass«. Es wurden zudem fünf Kandidaten für den Posten des Staatsoberhaupts der DVR registriert. Was die Programme betrifft, muss man verstehen, dass der Krieg die Menschen zusammengeschweißt hat: Die Mehrheit steht für die Annäherung an Russland, für den Aufbau eines starken und unabhängigen Staates, für die Erhöhung des Wohlstands unserer Bürger. Der Unterschied in den Programmen liegt eher auf taktischer Ebene, bei den Methoden zur Erreichung dieser Ziele. Der eine stellt die Stärkung der militärischen Verteidigungsfähigkeit der Republik in den Vordergrund, der andere die Sozialpolitik, ...

Artikel-Länge: 4300 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €