Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
05.12.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

»Brexit« als Vorteil

Brüssel und London haben sich auf ein Ausstiegsszenario aus der EU verständigt. Labour-Party will Hoheit über Wirtschaftspolitik zurückerobern

Cédric Durand

Mission erfüllt! Dies war das Gefühl, das am Sonntag, dem 25. November, in Brüssel herrschte, als die Staatschefs den Vorschlag für einen Vertrag verabschiedeten, mit dem Großbritannien die EU verlassen sollte.

In der »Brexit«-Vereinbarung wurde zum ersten Mal detailliert beschrieben, was es für Großbritannien bedeutet, die Union zu verlassen. Es ist zwar ungewiss, ob der Vertragsentwurf vom britischen Parlament endgültig ratifiziert wird. Das Ergebnis der Verhandlungen bietet jedoch ein tieferes Verständnis. Die Folgen des Brexits lassen sich besser einschätzen. Die besonderen Absichten des von der konservativen Premierministerin Theresa May eingeschlagenen Kurses gehen aus dem Dokument hervor. Und abschließend stellt sich die Frage, wie sich Jeremy Corbyn zur politischen Krise verhalten wird, die über dem Ärmelkanal weht. Wie wird die Labour-Party versuchen, einen sozialen Ausstieg aus der EU durchzusetzen?

Kapitalfreiheit

Es ist klar, dass es keine Apo...

Artikel-Länge: 4273 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €