Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
04.12.2018 / Ausland / Seite 6

Streit um Westsahara

Neuer Anlauf zu Selbstbestimmung: Frente Polisario trifft Marokko, Mauretanien und Algerien

Ina Sembdner

Ab dem 5. und 6. Dezember wird in Genf über das Selbstbestimmungsrecht der unter marokkanischer Besetzung stehenden Westsahara verhandelt. An den Gesprächen zwischen Vertretern Marokkos und der sahrauischen Befreiungsbewegung Frente Polisario, die bereits 1976 die Demokratische Arabische Republik Sahara (DARS) ausgerufen hatte, werden auch Delegierte aus Mauretanien und Algerien teilnehmen. Die letzten direkten Unterredungen der Konfliktparteien waren 2012 ergebnislos abgebrochen worden.

Die marokkanische Regierung hat jedoch bereits im Oktober einschränkend gegenüber der Nachrichtenseite Maghreb Post zu Protokoll gegeben, in Genf nicht »verhandeln« zu wollen. Verdeutlicht wurde diese Haltung noch mit der Einberufung eines großen Wirtschaftsforums Anfang November im sahrauischen Laâyoune, bei dem Marokko gegenüber internationalen und vor allem französischen Unternehmen die wirtschaftlichen Potentiale der Region pries, wie Le Monde am 8. November berich...

Artikel-Länge: 3840 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €