Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
01.12.2018 / Wochenendbeilage / Seite 4 (Beilage)

Mehr als ein Rohstoff

Der Olivenbaum steht in Palästina für Freiheit, Heimat und Gemeinsinn

Anne Paq und Ahmad Al-Bazz

Die Saison der Olivenernte im Oktober und November ist in Palästina jedes Jahr eine lang erwartete Zeit. Und eine der wichtigsten nicht nur für die palästinensische Wirtschaft. Der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD) zufolge steuert der Olivensektor rund 15 Prozent zum gesamten landwirtschaftlichen Einkommen bei und ernährt etwa 100.000 palästinensische Familien.

Das palästinensische Olivenöl wird im wesentlichen für den heimischen Markt produziert. Die Überschüsse werden exportiert – im Jahr rund 4.000 Tonnen. Die Bäume liefern nicht nur die Früchte, ihr Holz dient auch als Ressource für die Herstellung von Seife und generell für das Handwerk. Ihr Wert geht weit über den rein ökonomischen hin...

Artikel-Länge: 2297 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €