Gegründet 1947 Freitag, 26. April 2019, Nr. 97
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
28.11.2018 / Inland / Seite 5

Klima retten mit Konzernen

Bündnis ruft zu Demos gegen Kohle auf. Einvernehmen mit Energieunternehmen »extrem wichtig«

Marc Bebenroth

Die Klimakatastrophe ist offenbar nicht mehr abzuwenden, aber ihr Ausmaß ließe sich noch abschwächen. Dafür müsste in vergleichsweise kurzer Zeit sehr viel passieren. Zum Beispiel müsste der Einfluss derjenigen Energiekonzerne zurückgedrängt werden, die von der Ausbeutung fossiler Energieträger profitieren. Danach sieht es derzeit jedoch nicht aus, in der Bundesrepublik nicht und weltweit ebensowenig. Von düsteren Aussichten lassen sich jedoch viele Menschen nicht entmutigen. Und so ist auch in der BRD die Umwelt- und Klimaschutzbewegung regelmäßig auf den Straßen oder im Hambacher Forst.

Ihr derzeitiges Ziel ist das Ende der Kohle als Energieträger. Deshalb haben für den kommenden Samstag zahlreiche Organisationen zur »Klima-Doppel-Demo« aufgerufen. Auf dem Gelände der Deutzer Werft in Köln und vor dem Berliner Kanzleramt sollen um 12 Uhr mittags die Kundgebungen beginnen. Am Dienstag vormittag haben Vertreterinnen und Vertreter von Greenpeace, dem World...

Artikel-Länge: 4253 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €