Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. Juli 2020, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
21.11.2018 / Sport / Seite 16

Einen Schritt vor, zwei zurück

André Dahlmeyer

In der »Albiceleste«, der argentinischen Fußballnationalmannschaft der Männer, weht ein neuer Wind. Verantwortlich dafür zeichnet Señor Lionel Scaloni, Interimstrainer der Auswahl, nebst seinen Adjutanten Pablito Aimar und Walter Samuel. Alles ehemalige Pékerman-Boys (José Pékerman: Nationaltrainer Argentiniens von 2004–2006). Der Haken an der Sache: Gestern endete deren Amtszeit mit dem zweiten Freundschaftsspiel gegen Mexiko innerhalb von fünf Tagen. Wie es weitergeht, steht in den Sternen, da die neue AFA (der argentinische Fußballverband) nicht seriöser ist als die alte und ihr Präsident der völlig unpräsentierbare Claudio »Chiqui« Tapia ist.

Argentinien traf also zunächst am vergangenen Freitag im Estadio Mario Alberto Kempes in Córdoba auf die Azteken. Am selben Ort eliminierten beim WM-Turnier 1978 Hans Krankl und Berti Vogts den amtierenden Weltmeister aus Westdeutschland. Das Experiment mit Manni Kaltz als...

Artikel-Länge: 2876 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €