Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
21.11.2018 / Ausland / Seite 7

Auch ohne Steuergeld gefährlich

Frankreich: Le Pens Neofaschisten kehren zurück. Präsident Macrons Politik verschafft ihnen Aufwind

Hansgeorg Hermann, Paris

Die finanziell schwer angeschlagenen französischen Neofaschisten haben unter ihrem relativ neuen Namen »Rassemblement National« (RN) offenbar Zulauf bekommen. Nachdem die Partei ihre alte Bezeichnung »Front National« (FN) am 1. Juni des Jahres abgelegt hatte, registrierten Meinungsforscher in den vergangenen Monaten einen deutlichen Aufschwung für die Formation. Mit seiner alten und neuen Führerin Marine Le Pen hat der »Nationale Zusammenschluss« fast zu der Partei des Staatschefs Emmanuel Macron aufgeschlossen. Der RN profitiert vor allem von den stark fallenden Sympathiewerten des Präsidenten und der relativen Schwäche ihrer Gegner im linken politischen Lager.

Bei den Parlamentswahlen war der RN im Juni 2017 mit 13,2 Prozent der Wählerstimmen und sechs Abgeordneten in die französische Nationalversammlung eingezogen. Die mit diesem Erfolg verbundene staatliche Rückerstattung der Wahlkampfkosten in Höhe von 4,5 Millionen Euro wurde allerdings im vergangen...

Artikel-Länge: 3820 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €