Gegründet 1947 Freitag, 30. Oktober 2020, Nr. 254
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
13.11.2018 / Sport / Seite 16

Vom Bruchhagen zur Büffelherde

Marek Lantz

Als der große Analytiker der Klassengesellschaft Fußballbundesliga profilierte sich im vergangenen Jahrzehnt zweifellos Heribert Bruchhagen. In seinen 13 Jahren als Vorstandschef bei Eintracht Frankfurt predigte der ehemalige Gymnasiallehrer gebetsmühlenhaft stets das gleiche Mantra: »Die Bundesliga ist zementiert. Von einzelnen Ausreißern abgesehen, bildet die Tabelle die Finanzkraft der Vereine ab«, wurde der heute 70jährige nicht müde zu dozieren. Ich glaubte ihm stets aufs Wort, und das gerne. Schaffte er es doch einerseits, den zuvor heftig schlingernden Verein meines Herzens mit seiner geradezu militanten Sachlichkeit zu stabilisieren und ihm das Skandalnudelhafte auszutreiben, genauso wie es ihm andererseits gelang, dabei mit linken Sprachversatzstücken eine kritische Perspektive auf das Bizness zu entwerfen und sich immer wieder mit dem FC Großkotz von der Säbener Straße anzulegen.

Im Sommer 2016 musste Bruchhagen...

Artikel-Länge: 2897 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €