Gegründet 1947 Freitag, 22. Februar 2019, Nr. 45
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
12.11.2018 / Inland / Seite 5

BRD-Wirtschaft hat Kuba im Blick

Langfristig denken: Lobbyist sieht interessante Geschäftsmöglichkeiten

Erneuerbare Energien, Tourismus, Landwirtschaft: Trotz der schwierigen finanziellen Lage und der restriktiven Wirtschaftspolitik können deutsche Unternehmen nach Einschätzung der Auslandshandelskammer (AHK) in Kuba gute Geschäfte machen. »Es gibt viele Chancen im Bereich von Sonnenenergie, Windkraft und Biomasse sowie bei der Verbesserung der Energieeffizienz«, sagte der Leiter des kürzlich eröffneten deutschen Büros zur Förderung von Handel und Investitionen in Kuba, Gunther Neubert, der Nachrichtenagentur dpa laut einer Meldung vom Wochenende.

Derzeit werden nur vier Prozent der Energie in Kuba aus erneuerbaren Quellen gewonnen. Bis 2030 sollen es 24 Prozent werden. »Wir sind überzeugt, dass wir mit deutscher Technik dabei helfen können, dieses Ziel zu erreichen«, sagte Neubert.

Auch in der Landwirtschaft sieht der Wirtschaftsdelegierte Chancen für BRD-Firmen. Derzeit importiert Kuba zwischen 70 und 80 Prozent s...

Artikel-Länge: 2872 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €