Gegründet 1947 Dienstag, 19. März 2019, Nr. 66
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
08.11.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Schelte für US-Regierung

Russischer Ministerpräsident kritisiert Washingtons Handelspolitik. Abkommen mit China vereinbart

China und Russland wollen ihren Handelsaustausch ausweiten. Nach Gesprächen mit seinem chinesischen Amtskollegen Li Keqiang sagte Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew am Dienstag in Beijing, in diesem Jahr werde das Volumen 100 Milliarden US-Dollar erreichen, was vor zehn Jahren unvorstellbar gewesen wäre.

Jetzt sprechen beide Seiten sogar von einer Verdoppelung auf 200 Milliarden US-Dollar. »Ich denke, dass diese Zahl durchaus realisiert werden kann, wenn wir die Kooperation in den vereinbarten Feldern aktiv fördern«, sagte Medwedew nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur Tass am Mittwoch. Das Handelsvolumen zwischen den beiden Nachbarn war 2017 um 30 Prozent auf 87 Milliarden US-Dollar gestiegen.

Beide Regierungschefs vereinbarten eine Reihe von zusätzlichen Schritten, um kleine und mittelgroße Unternehmen zu unterstützen und Bezahlsysteme zu entwickeln. Auch soll der Austausch landwirtschaftlicher Produkte ausgeweitet werden. Medwedew war...

Artikel-Länge: 4191 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €