Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
06.11.2018 / Inland / Seite 5

Karies als Renditetreiber

Zentralisation von Zahnarztpraxen gutes Geschäft für Finanzinvestoren

Zahnärzte warnen davor, dass sich immer mehr Finanzinvestoren in die Branche einkaufen. Sollten sie noch mehr medizinische Versorgungszentren (MVZ) nur mit Zahnärzten erwerben, werde die »seit Jahrzehnten bewährte flächendeckende und wohnortnahe Versorgung zerstört«, erklärte die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) laut dpa-Meldung vom Montag. »Der Ausverkauf der Versorgung an Spekulanten ist die größte Bedrohung, die es im zahnärztlichen Bereich je gab«, sagte Vorstandschef Wolfgang Eßer kurz vor dem Beginn des Deutschen Zahnärztetags, der am Freitag in Frankfurt am Main beginnt.

Seit einer Gesetzesänderung 2015 sind auch medizinische Versorgungszentren mit Ärzten aus nur einer Fachrichtung erlaubt – etwa um zahnärztliche Behandlungen anzubieten. Finanzinvestoren nutzen nun einen Trick: Sie kaufen finanzschwache Kliniken und gründen dort Versorgungszentren. Sie haben klare Renditeziele und suchen nach einigen Jahren oft den Verkauf. Die KZBV kri...

Artikel-Länge: 3283 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €