Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
13.01.2003 / Thema / Seite 10

Das größte Geschäft der Welt

Eisenhower: »Eine äußerst delikate Angelegenheit«. Die Suez-Krise 1956 und das Öl des Nahen Ostens

Dietrich Eichholtz

Im Jahre 1952 trieb in Ägypten eine Offiziersrevolte König Faruk ins Exil an der Riviera, wo er nur noch mit seiner Vorliebe für junge Mädchen und mit seiner Fettleibigkeit Schlagzeilen machte. Seit 1954 stand Oberst Gamal Abdel Nasser an der Spitze des Staates. Nasser hatte schon im Zweiten Weltkrieg im Untergrund die britische Fremdherrschaft bekämpft. Er begeisterte jetzt die Masse der Bevölkerung für die Unabhängigkeit Ägyptens und für eine große Zukunft des Landes in der arabischen Welt. Mit seinen Rundfunkreden erreichte er Menschen und Länder auch über die Grenzen hinweg.

Der Suezkanal, mitten im Lande gelegen, aber in englisch-französischem Besitz befindlich, war in den Augen der Ägypter das sichtbarste Bollwerk des alten Kolonialismus. Die Zolleinnahmen der Suez Canal Company gingen ganz überwiegend an die Aktionäre der Gesellschaft. Früher die »Lebenslinie«, die England mit seiner indischen Kolonie verband, hatte der Kanal nach der Erklärung de...

Artikel-Länge: 12688 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €