Gegründet 1947 Montag, 18. März 2019, Nr. 65
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
05.11.2018 / Titel / Seite 1

Koalitionslotterie in Berlin

CDU auf Personalsuche, SPD fast in Panik, CSU vor Seehofer-Sturz, AfD freut sich auf Unionsannäherung

Arnold Schölzel

Die politische Krise nach dem angekündigten Rückzug von Bundeskanzlerin Angela Merkel vom CDU-Parteivorsitz wurde am Wochenende mit Personalpoker in der CDU, neuen Führungsdebatten in der SPD und Gerüchten über die bevorstehende Ablösung von CSU-Chef Horst Seehofer fortgesetzt. Der AfD-Partei- und Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland freute sich gegenüber Reuters auf eine langfristig mögliche Zusammenarbeit mit der CDU unter Führung von Friedrich Merz oder Jens Spahn. Aus seiner Sicht könnte die CDU unter beiden »wieder in eine Richtung rücken, bei der wir stehen«.

Die Bundeskanzlerin griff am Sonnabend in ihrem wöchentlichen Videopodcast auf ihre Weise in die Debatten ein. Sie erklärte vor dem für kommenden Mittwoch erwarteten Sachverständigengutachten zur ökonomischen Lage, Deutschland stehe derzeit zwar wirtschaftlich »recht gut« da: »Gleichzeitig wissen wir aber, dass sich das Umfeld global durchaus eintrübt.« Mit anderen Worten: Die Zeichen stehen ...

Artikel-Länge: 3559 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €