Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
29.10.2018 / Feuilleton / Seite 11

Konsequente Verlängerung

Gedenkorte der Revolution 1918/19 in Berlin (12/12): Mannheimer Straße/Hotel Eden

Dr. Seltsam

In der Nacht vom 14. zum 15. Januar 1919 verstecken sich Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg in der Wohnung des Kaufmanns Marcusson in der Mannheimer Straße 43 (heute 27) in Wilmersdorf. Wilhelm Pieck kommt hinzu mit Korrekturfahnen der Roten Fahne. Eine bürgerliche Miliz überwacht die Gegend und verhaftet die drei. Heute ist an dieser Stelle ein Gedenkstein in den Gehweg eingelassen. »Die Mannheimer Straße findet ihre konsequente historische Verlängerung in den Lagerstraßen von Dachau und Buchenwald«, schreibt wortmächtig Günter Kunert, und damit hat er doppelt recht – am Ende der Straße gelangt man auf den Fehrbelliner Platz mit seinen Nazibauten.

In Autos werden die Gefangenen über den Nikolsburger Platz und die Kreuzung Spichernstraße/B...

Artikel-Länge: 2347 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €