Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 20. Mai 2019, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
22.10.2018 / Feuilleton / Seite 10

Mädchenkummer der besonderen Art

Der Film »Girl« verbindet auf rührende Weise die Themen Ballett, Pubertät und Geschlechtsidentität

Gisela Sonnenburg

Es ist selten, dass ein Kinofilm gleich mehrere schwierige Themen zusammen- und auf den Punkt bringt. Aber »Girl«, eine belgische Produktion und das Erstlingswerk des Regisseurs Lukas Dhont, schafft es, auf einfühlsame Weise sowohl die harte Profiausbildung im Ballett als auch das Erwachsenwerden einer jungen Frau, die im Körper eines Jungen geboren wurde, zu thematisieren.

Der Film spannt einen weiten Bogen: vom familiären und intimen Privatleben der Heranwachsenden über ihre Erfahrungen im Ballettsaal und in den Duschen bis zur Selbstfindung durch eine radikale, willensstarke Entscheidung. Eine klug-zurückhaltende Kameraführung ergänzt die sensible Regie, so dass die Hauptfigur und ihre Familie fassbar und lebendig erscheinen. Jugendfreie Filmaufnahmen schaffen es aufzuklären, ohne peinlich zu wirken. Und die Choreographien von Sidi Larbi Cherkaoui vermitteln das hinreißende Flair des Tanzens, auch wenn sie nicht im Mittelpunkt stehen.

Lara, außerordent...

Artikel-Länge: 3328 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €