Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
22.10.2018 / Ausland / Seite 7

Knoten in der Wüste

Bewegung im Westsahara-Konflikt: Anfang Dezember Treffen zwischen Marokko, Algerien, Mauretanien und Frente Polisario

Gerrit Hoekman

Aus der deutschen Öffentlichkeit ist Horst Köhler fast verschwunden. Aber in Marokko, Algerien und Mauretanien bestimmt der Exbundespräsident immer wieder mal die Schlagzeilen. Als Sondergesandter der Vereinten Nationen soll er hier im Streit um die Westsahara vermitteln. Der erste kleine Erfolg: Anfang Dezember setzen sich die drei Staaten in Genf mit der sahrauischen Befreiungsfront Frente Polisario an einen Tisch.

Der Konflikt um die Westsahara ist wie ein Gordischer Knoten. Es geht um eine Fläche, die so groß ist wie Italien, aber deutlich weniger dicht besiedelt. Nur eine halbe Million Menschen wohnen dort. Die Landschaft ist unwirtlich und gibt wenig her, aber unter der Wüste schlummert ein Vermögen: Phosphat und Erdöl. Außerdem gibt es vor der Küste reiche Fischbestände.

Seitdem die spanischen Kolonialherren Mitte der 1970er abzogen, ist die Westsahara geteilt. Marokko hat zwei Drittel der Fläche annektiert, im Osten herrscht die Polisario. Die Bef...

Artikel-Länge: 4289 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €