Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
20.10.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Opfer der Macronisten

Generalsekretär der drittgrößten französischen Gewerkschaft zum Rücktritt gezwungen – Aktion gegen die Linke

Hansgeorg Hermann, Paris

Nach nur fünf Monaten im Amt ist Pascal Pavageau, Generalsekretär der drittgrößten französischen Gewerkschaft Force ouvrière (FO), am Mittwoch nachmittag zurückgetreten. Zum Verhängnis wurden dem 49 Jahre alten Hoffnungsträger der gewerkschaftlichen Linken Dossiers, die in seinem Umfeld über Gegner des FO-Chefs angelegt worden waren. Diese sogenannten Reformisten bilden in der FO eine Gruppe, die der Regierung des neoliberalen Staatschefs Emmanuel Macron und dessen Partei La République en marche (LREM) nahestehen. Im Präsidentenpalast Élysée war vor allem die von Pavageau eingeleitete neue Solidarität zwischen der FO und der linksorientierten Großgewerkschaft CGT (Confédération générale du travail) mit Argwohn beobachtet worden.

Mitten im Kampf gegen die von Macron eingeleitete »Reform« des Rentensystems ist der Abgang Pavageaus ein herber Verlust für die Syndikate des Landes. Sowohl im privaten Sektor wie auch im öffentlichen Dienst ist die Force ouvrièr...

Artikel-Länge: 4933 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €