18.10.2018 / Ausland / Seite 2

Amoklauf in Kertsch

18 Tote in Berufsschule auf der Krim. Schüler als Täter identifiziert

Reinhard Lauterbach

In Kertsch auf der Krim sind am Mittwoch bei einem Überfall 18 Schüler und Lehrer einer Berufsschule getötet worden, etwa 50 weitere Personen wurden verletzt. Als mutmaßlichen Täter identifizierten die russischen Behörden einen 18jährigen Schüler der Einrichtung. Er habe sich nach seinem Angriff auf die Schule selbst das Leben genommen.

Die Ermittler hatten zunächst einen Terrorakt vermutet, qualifizierten das Geschehen aber später als mehrfachen vorsätzlichen Mord. Dabei stimmen die Darstellungen des Tathergangs bislang nicht völlig überein. Die offizielle Version lautet, dass sich der Täter im ersten Stock der Schule das Leben genommen habe. Die mit dem US-Propagandasender Radio Liberty liierte Internetseite Krym Realii zitierte dagegen angebliche Augenzeugen, die zwei Täter beobachtet haben wollen. Dies wurde allerdings von den in der Schule installierten Kameras nicht bestätigt. Sie zeigen nur ...

Artikel-Länge: 2823 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe