Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
05.02.1998 / Ausland

SFOR-Kontingent hinterläßt Leichen

US-Tiefflieger spielen Rambo in den Dolomiten

Rainer Balcerowiak

Skiurlaub ist gefährlich. Seit Jahren beklagen die Krankenkassen die Kostenlawine, die durch gebrochene Schienbeine, zerschmetterte Kniescheiben und gerissene Sehnen entsteht. Doch diesmal sind die Lebensversicherungen dran. 20 Menschen mußten sterben, weil ein Tiefflieger vom US-Stützpunkt Aviano in Italien das Drahtkabel einer Seilbahn in den Dolomiten durchtrennte, die daraufhin in den Abgrund stürzte. Die Maschine kehrte nahezu unbeschädigt zur Air-Base zurück. Aviano? Richtig, dieser Stützpunkt dient den SFOR-Truppen als Basis für die Operationen in Bosnien. Die Dolomiten gelten als ideales Übungsgebiet für Einsätze im bosnisch...

Artikel-Länge: 2045 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €