Gegründet 1947 Dienstag, 25. Februar 2020, Nr. 47
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
16.10.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Das große Aufräumen

Vom Wahlkampf in Bayern bleiben inhaltsleere Parolen und verpasste Chancen. Von André Scheer

André Scheer

Verlierer und Gewinner werden abtransportiert: In Bayern hat am Montag das große Aufräumen begonnen, die Wahlplakate werden abgehängt und zurück in die Depots gebracht. Damit verschwinden die Porträtfotos von Kandidaten aus dem Straßenbild, die man nicht kannte, nicht kennen wollte und in den meisten Fällen auch nicht mehr kennenlernen wird. Autofahrer können aufatmen, denn mancherorts war die Flut der Plakate so penetrant, dass Verkehrszeichen unterzugehen drohten. Die Slogans waren austauschbar wie eh und je: »Zukunft im Kopf, Bayern im Herzen« (SPD) oder »Du willst es? Dann wähl es« (Grüne) gegen »Söder macht’s«.

»Mehr für die Mehrheit«, versprach Die Linke und spulte ebenso routiniert wie langweilig ihren Standardwahlkampf ab: Alles irgendwie richtig, aber immer brav genug, um niemanden zu verschrecken. Selbst als es in den Umfragen zeitweilig so aussah, als wenn man auf fünf Prozent kommen und damit den Einzug in den Landtag schaffen könnte, kam man ...

Artikel-Länge: 3951 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €