Gegründet 1947 Mittwoch, 24. Juli 2019, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
15.10.2018 / Feuilleton / Seite 11

Über das Siezen von Ziegen. Ein Rückblick auf die Buchmesse

Peter Merg

Na, es geht doch. Nie in meiner kurzen Messe-Kolumnisten-Laufbahn war der Frankfurter Buchbasar so kurzweilig wie dieses Jahr. Oder zumindest so wenig langweilig. Zwar stellt sich die Branche weiterhin auf ihr langsames Verenden ein, wirft zur Sicherheit noch ein paar Regenwälder mittelscharfe Studentenprosa und mageren Softporno auf den Markt, und auch das Käsebrezelpreisniveau stagniert bei obszönen 3,50 Euro. Doch Frankfurt kann noch was. Bester Messeauftakt seit Menschengedenken (»Große Stalin-Orgie. Das endgültige Literaturmagazin Titanic huldigt dem größten Georgier aller Zeiten«), Regierungskrise bei Rowohlt (Laugwitz gefeuert! Party abgesagt! Was bringt mehr Autoren auf die Barrikaden?), ein 1.000-Seiten-Porno von Rudolf Borchardt (»Der Schwanzvergleich mit Thomas Mann ist entschieden!«) und kleine Freuden in Hülle und Fülle: März-Verlag-Legende Jörg Schröder ist mit be...

Artikel-Länge: 2763 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €