Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
13.10.2018 / Ansichten / Seite 8

Niedriglöhner in der Luft

Arbeitskampf bei Ryanair. Gastkommentar

Frank Bsirske

Erstmals sind am 12. und 28. September 2018 die Ryanair-Flugbegleiter auch in Deutschland in den Ausstand getreten. Zeitgleich fanden europaweit Streiks bei der Billigairline statt. Nicht nur die Flugbegleiter/innen, sondern auch die Pilotinnen und Piloten kämpfen gegen schlechte Arbeitsbedingungen und für bessere und faire Löhne. In Deutschland geht es außerdem darum, dass deutsches Arbeits- und Sozialrecht angewendet wird.

Von den 8.000 Ryanair-Flugbegleiter/innen sind an den deutschen Stationen rund 1.000 beschäftigt. Sie alle arbeiten auf der Grundlage irischen Arbeitsrechts. Das hat zur Folge, dass sie beispielsweise keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall erhalten, teilweise sogar Lohnabzüge in Kauf nehmen müssen, wenn sie krank sind, und kurzfristigen Zwangsversetzungen an europäische Standorte ausgesetzt sind. Ihnen werden Beschäftigtenvertretungen verwehrt, sie erhalten Löhne, von denen sie nicht leben können. So liegt das Ba...

Artikel-Länge: 2935 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €