13.10.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Vor dem Koalitionspoker

Nach der Landtagswahl am Sonntag in Bayern ist nicht völlig auszuschließen, dass die Grünen mit der CSU »ins Bett« gehen

Claudia Wangerin

Die CSU lädt am Sonntag abend nicht zu einer Wahlparty ein. Der Grund ist laut Münchner Merkur nicht bekannt – »die miesen Umfrageergebnisse wären allerdings eine mögliche Erklärung«, schrieb das Blatt, das bisher nicht zu den schärfsten Kritikern der Partei zählte, am Freitag im Ticker zur bayerischen Landtagswahl auf seiner Internetseite. Nach allen Erfahrungswerten würde es an ein Wunder grenzen, sollte die CSU, die am Donnerstag abend laut ZDF-»Politbarometer« in Bayern bei 34 Prozent lag, am Sonntag doch noch erfolgreich ihre Alleinherrschaft verteidigen. So belässt es die bayerische »Staatspartei« am Wahlabend bei einer trauten Runde im Landtag. Zweitstärkste Kraft wären dieser Umfrage zufolge die Grünen mit 19 Prozent. Dahinter liegen die SPD mit zwölf Prozent sowie die Freien Wähler und die AfD mit jeweils zehn Prozent. Die FDP käme auf 5,5 Prozent. Die Linke würde zwar laut dieser Erhebung mit vier Prozent den Einzug verpassen – aber spannend ble...

Artikel-Länge: 4190 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe