Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. März 2019, Nr. 70
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
12.10.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Interventionsmandat Hunger

Hilfsorganisation beklagt »besorgniserregende« Unterernährungssituation in vielen Ländern. Begeisterung für »Friedensstiftung«

Nico Popp

Die Deutsche Welthungerhilfe hat am Donnerstag in Berlin zum dreizehnten Mal ihren Welthunger-Index (WHI) vorgestellt. Der WHI soll die »Welthungerlage«, aufgeschlüsselt nach Großregionen und einzelnen Ländern, anhand der Indikatoren »unzureichende Kalorienaufnahme«, »Unterernährung bei Kindern« und »Kindersterblichkeit« erfassen. Die Welthungerhilfe hat keine eigenen Erhebungen durchgeführt, sondern öffentlich zugängliche Daten internationaler Organisationen ausgewertet, darunter die der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Kinderhilfswerks UNICEF. Die Masse der Daten stammt aus dem vergangenen Jahr; relevante Entwicklungen des Jahres 2018 – etwa die vielfach als katastrophal bewertete Missernte in Syrien – wurden im jetzt vorliegenden WHI noch nicht erfasst.

Der Index ordnet die untersuchten Länder auf einer »Schweregrad«-Skala ein. Nach der besteht in 40 Ländern ein »nie...

Artikel-Länge: 5129 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €