Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
12.10.2018 / Inland / Seite 5

Elendsmanagement in Berlin

Strategiekonferenz: Senat stellt neue Programme zum Kampf gegen Obdachlosigkeit in der Hauptstadt vor

Susan Bonath

Berlin ist die Hauptstadt der Wohnungslosen. Bis zu 60.000 Menschen sind betroffen – viermal so viele wie 2014, Tendenz steigend. Tausende leben komplett auf der Straße. Die kommunalen Unterkünfte reichen längst nicht mehr. Auch Wohnungen sind knapp, die Mieten explodieren. Der Berliner Senat will nun gegen die Verelendung vorgehen. Am Mittwoch stellte Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Die Linke) neue Vorhaben vor: Eine Obdachlosenstatistik und eine neue Leitlinie sollen erstellt, mehr Beratungsstellen geschaffen werden. Am Montag startete das Programm »Housing first« als Modellprojekt für drei Jahre. Das alles ist jedoch kaum mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein.

»Housing first« zielt darauf ab, Betroffenen ohne Vorbedingungen erst einmal ein Dach über dem Kopf zu beschaffen. Suchterkrankungen oder Schulden sollen keine Rolle spielen. Problem: Höchstens 80 Betroffene sollen davon profitieren. Träger sind der Verein Sozialdienst katholischer Frauen (...

Artikel-Länge: 4273 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €