Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Sa. / So., 30. / 31. Mai 2020, Nr. 125
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
11.10.2018 / Sport / Seite 16

Dorfklub war gestern

Klassenziel Play-offs – mindestens: Die Netzhoppers Königs Wusterhausen vor dem Saisonauftakt

Oliver Rast

Dirk Westphal ist so etwas wie ein Weltenbummler. In Italien, Polen, Frankreich und im Iran schmetterte und blockte der Volleyballer als Außenangreifer. Neuerdings steht der WM-Bronzegewinner von 2014 beim Bundesligisten Netzhoppers Königs Wusterhausen südöstlich von Berlin unter Vertrag. Ungewöhnliches will der 32jährige daran nicht finden: »Volleyball ist ein globaler Sport«, sagt er im Gespräch mit jW. Das Spielverständnis variiere, klar; Fans in Polen oder im Iran seien lebhafter. »Das pusht dich.« Verliere das Team, fielen aber auch schneller »böse Wörter«.

Am Sonntag startet der Klub gegen die deutsch-österreichische Spielgemeinschaft Tirol Alpenvolleys Haching in die neue Saison, verbale Ausfälle gab es beim letzten Vorbereitungsspiel am vergangenen Samstag nicht. In Bestensee, der Spielstätte der Netzhoppers unweit von KW, wurde die Mannschaft offiziell vorgestellt. Etwa 400 Schaulustige kamen zum freundschaftlichen Vergleich mit Chemie Volley Mit...

Artikel-Länge: 4931 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €