Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
10.10.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Revolte und Bürgerkrieg

Vor 30 Jahren fand in Algerien ein Massenaufstand statt. Der Verlauf zeigt Parallelen zu jenem in Ägypten 2011

Sofian Philip Naceur

Kaum eine andere Massenrevolte rüttelte 2011 das politische Establishment in Nordafrika so sehr auf wie die sogenannte ägyptische Revolution. In Kairo und anderen Städten des Landes glaubte man damals noch an einen Erfolg. Doch der Militärputsch 2013 machte die Hoffnung auf eine soziale und politische Transformation Ägyptens nur 30 Monate nach Beginn der Revolte endgültig zunichte. Nur in einem anderen Land hatte man diese verhängnisvolle Wende bereits früh vorhergesehen, denn Algerien war schon Ende der 1980er Jahre Schauplatz eines verheißungsvollen Massenaufstandes gewesen. Der sollte jedoch ebenso zügig im Desaster enden wie jener am Nil rund zwei Dekaden später. Die Wunden aus dieser Revolte und dem darauf folgenden Bürgerkrieg sind dabei bis heute nicht verheilt.

Während in Tunesien, Ägypten, Libyen, Syrien und Jemen 2011 unnachgiebig gegen die Regimes demonstriert wurde, blieben die Straßen Algiers in jenem Jahr weitgehend leer – trotz der Wut und ...

Artikel-Länge: 7790 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €