Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
09.10.2018 / Inland / Seite 4

Sabotage der Seenotrettung

Italiens Regierung übt Druck auf andere Staaten aus, Schiffen die Flagge zu entziehen

Marc Bebenroth

Italiens Innenminister, Matteo Salvini, behindert die private Seenotrettung im Mittelmeer nicht nur durch seine direkte Weigerung, Rettungsschiffe in italienische Häfen einlaufen zu lassen. Auch andere Staaten überlegen es sich mittlerweile zweimal und entziehen Rettungsschiffen die Lizenz. So auch im Fall der aktuell noch immer in der französischen Hafenstadt Marseille festgesetzen »Aquarius II«. Ihr droht derzeit der Verlust der panamaischen Flagge. Seitens der Reederei wird bereits nach einem neuen Flaggenstaat gesucht, der bereit ist, die private Seenotrettung im Mittelmeer zu ermöglichen.

Die Hilfsorganisationen »SOS Méditerranée« und »Ärzte ohne Grenzen« haben das Schiff von der Reederei Jasmund Shipping mit Sitzen in Bremen und auf Rügen gechartert. Schiffseigner Christoph Hempel hat am Montag in Bremen der Öffentlichkeit erklärt, weshalb Panama nun dabei ist, der »Aquarius II« die weitere Nutzung seiner Flagge zu verweigern. Er bestätigte dabei di...

Artikel-Länge: 3794 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €