Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.10.2018 / Inland / Seite 0

Schnöggersburg besetzt

Aktivisten übernehmen vorübergehend Teil der Kriegsübungsstadt in der Altmark. Erstmals probte dort die Polizei »Terrorabwehr«

Susan Bonath

In Sachsen-Anhalt haben 20 Friedensaktivisten den 28. Jahrestag der sogenannten Wiedervereinigung auf ihre Weise begangen: Mehrere Stunden hielten sie die Kriegsübungsstadt Schnöggersburg auf dem Truppenübungsplatz des Gefechtsübungszentrums (GÜZ) Altmark bei Magdeburg besetzt, bis Polizei und Soldaten der Bundeswehr sie am Vormittag zu Fuß vom Militärgelände führten. Man habe Straßenschilder umbenannt, ein Haus mit Kreide bemalt und mit bunten Bannern geschmückt, um dem GÜZ ein »Friedensübungszentrum« entgegenzusetzen, erklärten sie. Außerdem gaben Mitglieder der Gruppe Lebenslaute ein kleines Konzert. »Als die Polizei eintraf, haben wir freiwillig unsere Personalien angegeben und durften die Musik noch fertig spielen«, sagte eine Sprecherin des »Jugendnetzwerks für politische Aktionen«(Junepa) gegenüber jW. Außerdem war die örtliche Bürgerinitiative »Offene Heide« an der Aktion beteiligt.

»Was in Schnöggersburg im Rahmen der Übungen gespielt wird, is...

Artikel-Länge: 3250 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €