06.10.2018 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Ökologische Politik ist im Kapitalismus nicht umsetzbar«

Gespräch mit Victor Wallis. Über Widerstand im Hambacher Forst, Klassenpolitik, Technologie, Fortschritt und ökonomisch-ökologische Konversion

Christian Stache

In Deutschland hat sich der sozial-ökologische Konflikt um den Hambacher Forst drastisch zugespitzt. Bekommen Sie davon etwas in den USA mit?

In den großen bürgerlichen Medien wird nicht viel darüber informiert. Aber das unabhängige Magazin Democracy Now! hat eine gute Berichterstattung gemacht. Dessen Gründerin und Moderatorin, Amy Goodman, war auch schon eine Woche während der letzten Klimakonferenz 2017 in Bonn und besuchte die Besetzer in ihren Baumhäusern. Der US-Singer-Songwriter David Rovics hat jüngst sogar eine Hommage an die Waldschützer und den Journalisten Steffen Meyn veröffentlicht, der während seiner Arbeit im Wald starb.

Wie interpretieren Sie die Auseinandersetzung? Bestehen Ähnlichkeiten zu anderen Kämpfen, zum Beispiel zu den Protesten gegen Ölpipelines in Nordamerika?

Es handelt sich um den klassischen Fall einer Konfrontation zwischen einem Konzern und den Interessen der Menschen, die versuchen, ein unbezahlbares Ökosystem zu retten. ...

Artikel-Länge: 14280 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe