Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
02.10.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Frostige Begrüßung

»Wirtschaftsweise«: DGB-Kandidat für Sachverständigenrat heftig attackiert

Nach der am Wochenende bekanntgewordenen Nominierung des Ökonomen Achim Truger für den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (die »Wirtschaftsweisen«) greifen andere Wirtschaftswissenschaftler den Kandidaten ungewöhnlich aggressiv an. Gegenüber der FAZ (Montagausgabe) nannte der Düsseldorfer Ökonom Justus Haucap die Auswahl Trugers einen Beleg dafür, dass »es für gewerkschaftsnahe Positionen keinen Rückhalt durch irgendeinen wissenschaftlich halbwegs ausgewiesenen Ökonomen gibt«. Via Twitter legte Haucap nach: Den Gewerkschaften sei »der Sachverständigenrat offenbar völlig egal«. Die Bonner Professorin Isabel Schnabel, die selbst dem Rat angehört, forderte über den gleichen Kanal »Veröffentlichungen in angesehenen internationalen Fachzeitschriften«, um die Qualifikation des Kandidaten zu belegen.

Truger ist seit 2012 Professor für ...

Artikel-Länge: 2734 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €