Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Oktober 2019, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
29.09.2018 / Wochenendbeilage / Seite 4 (Beilage)

Wo Sheriffs walten

In der von Moldawien losgelösten Region Transnistrien lebt das sowjetische Erbe zum Schein fort

Christian Kaserer

Als Reisender mit Kamera fällt man auf in Transnistrien. Bereits an der Grenze wird man von Uniformierten gefragt, ob man Tourist oder etwa Journalist sei. Das sei wichtig, denn ohne eine offizielle Akkreditierung dürften sich letztere im Land nicht aufhalten, oder dort jedenfalls nicht aktiv werden. Es könne sonst vorkommen, so der Grenzer, dass man zu klärenden Gesprächen in die Räumlichkeiten des MGB, wie sich das Sicherheitsorgan hier nennt, mitgenommen werde. Ist diese Hürde überstanden, erhält man eine »Migration Card«, auf welcher nicht nur die Daten aus dem Reisepass, sondern ebenso das auf die Sekunde genau bestimmte Einreise- und das späteste Ausreisedatum vermerkt sind. Bereits nach den ersten Minuten im Auto innerhalb der Landesgrenzen fällt das auf, was es in vielen anderen Regionen Osteuropas so nicht mehr geben darf: Überall zieren sowjetische Schilder, Symbole und Ortsnamen die Straßenränder, und deutlich sichtbar weht an allen Ecken die ...

Artikel-Länge: 12467 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €