Gegründet 1947 Donnerstag, 21. März 2019, Nr. 68
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
01.10.2018 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Zynische Politiker

Zu jW vom 21.9.: »Tod bleibt Exportschlager«

Meines Erachtens sitzen die Schreibtischtäter, wenn nicht sogar Mittäter der Massaker an jemenitischen Zivilisten im Bundestag. Es sind jene Abgeordneten und Politiker, die den Export todbringender Waffen nach Saudi-Arabien zu verantworten haben, mit denen die Wahhabiten im Jemen Kriegsverbrechen begehen. Es kommt nicht von ungefähr, dass in unseren Medien über die dort verübten Verbrechen kaum etwas berichtet wird, geschweige denn, dass sich Frau Merkel überhaupt kritisch zum völkerrechtswidrigen Einsatz der Saudis gegen die Jemeniten geäußert hätte, müsste sie dann doch zugeben, dass dort mit Waffen aus der BRD Völkermord verübt wird. Dass man den Parlamentariern in Zukunft zudem auch noch jedwede Kontrolle über Waffenexporte zu entziehen trachtet, zeigt die infame Skrupellosigkeit dieser zynischen und menschenverachtenden Politiker auf. Wen wundert es also, dass sich Frau Merkel gebetsmühl...

Artikel-Länge: 5389 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €