Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
01.10.2018 / Ausland / Seite 6

Macht der Männer

Streit um designierten Richter Kavanaugh wirft Licht auf Realität der USA

Mumia Abu-Jamal

Im Jahr 1991 beschuldigte die Juraprofessorin Anita Hill vor einem Senatsausschuss den für den Obersten Gerichtshof der USA nominierten Richter Clarence Thomas, sie sexuell belästigt zu haben. Nach ihrer öffentlichen Aussage wurde Hill der Falschaussage bezichtigt und Thomas schließlich zum Richter am Supreme Court ernannt. Seitdem ist viel Zeit vergangen und vieles hat sich verändert – oder auch nicht. In Frankreich gibt es dazu eine passende Redewendung: »Je mehr sich die Dinge ändern, um so mehr bleiben sie gleich«.

Gegenwärtig sorgen Vorwürfe wegen sexueller Belästigung gegen den amtierenden Richter und Kandidaten für den US-Supreme Court Brett Kavanaugh für Aufsehen. Die Psychologieprofessorin Christine Blasey Ford beschuldigt ihn der versuchten Vergewaltigung vor mehr als 30 Jahren. Das zeigt, wie wenig sich auf diesem Gebiet verändert hat. In bestimmten Positionen wird Macht vor allem von Männern ausgeübt, und Frauen werden, sofern sie nicht selbst...

Artikel-Länge: 3491 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €