Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
26.09.2018 / Inland / Seite 4

Halbherzige Aufklärung

Wissenschaftler finden in Kirchenakten Hinweise auf Tausende Fälle sexuellen Missbrauchs

Marc Bebenroth

Die katholische Kirche tut sich traditionell mit Aufklärung schwer. Nun hat die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) am Dienstag offiziell eine aktuelle Studie über sexuellen Missbrauch in der Kirche vorgestellt. Wissenschaftler eines Forschungsverbunds haben unter anderem die kircheneigene Dokumentation des Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen durch katholische Geistliche untersucht. Innerhalb von fast 70 Jahren seien demnach rund 3.600 überwiegend männliche Minderjährige Opfer sexuellen Missbrauchs geworden.

Kardinal Reinhard Marx, DBK-Vorsitzender und Münchner Erzbischof, ging in seiner Eröffnungsmesse zur Herbstvollversammlung im Fuldaer Dom am Dienstag morgen auf das Thema ein. »Wir sind erschrocken und tief erschüttert über das, was möglich war im Volk Gottes«, sagte Marx laut einer Mitteilung der DBK. Am Mittag folgte die Präsentation der Studie.

Der Auftrag dafür ging an ein Forschungskonsortium der Universitäten von Mannheim, Heidelberg und Gieße...

Artikel-Länge: 3012 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €