Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. März 2019, Nr. 70
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
25.09.2018 / Inland / Seite 2

Maaßen wird Sonderberater

Koalitionsstreit um bisherigen Geheimdienstchef beigelegt

Im »Fall Hans-Georg Maaßen« haben die Parteien der großen Koalition eine Entscheidung getroffen, die SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil als akzeptables Ergebnis bezeichnet. Nach tagelangem Streit war bei Neuverhandlungen über die Zukunft des bisherigen Verfassungsschutzchefs am Sonntag abend entschieden worden, dass Maaßen abgelöst wird und ohne Beförderung als Sonderberater für europäische Aufgaben ins Bundesinnenministerium wechselt.

Die jetzige Lösung sei aber eine persönliche Entscheidung von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), dieser müsse sich dafür vor seinen Wählern verantworten, sagte Klingbeil am Montag in Berlin nach Beratungen der SPD-Führungsgremien. Die SPD hatte nach relativierenden Äußerungen von Maaßen zu rassis...

Artikel-Länge: 2324 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €