Gegründet 1947 Donnerstag, 21. März 2019, Nr. 68
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
21.09.2018 / Inland / Seite 4

Tod in »Beechtown«

Journalist und Blogger im Hambacher Forst verunglückt. Landesregierung setzt Räumung aus, Hebebühnenverleiher entzieht Polizei Geräte

Wolfgang Pomrehn

Im umkämpften Hambacher Forst im rheinischen Braunkohlerevier ist am Mittwoch nachmittag der Blogger und Journalist Steffen M. tödlich verunglückt, als er aus etwa 20 Metern Höhe von einer zwischen Bäumen aufgespannten Hängebrücke fiel. Über den Hergang gibt es unterschiedliche Angaben. Die für die seit Donnerstag vergangener Woche andauernde Räumung des Waldes zuständige Aachener Polizei behauptete am Mittwoch abend in einer Pressemitteilung, dass es zur Zeit des Unglücks keinen Polizeieinsatz in der Nähe gegeben habe. Die Waldbesetzer stellen die Situation in ihrem Blog anders dar. Demnach hat sich der Unfall im Baumhüttendorf »Beechtown« (»Buchenstadt«) ereignet, mit dessen Räumung die Polizei gerade beschäftigt war. Ein Sondereinsatzkommando sei dabei gewesen, einen Aktivisten in der Nähe der besagten Hängebrücke festzunehmen. Das Unfallopfer habe vermutlich zu diesem Geschehen eilen wollen. Am Mittwoch hatte Steffen M. auf seinem Twitter-Account unte...

Artikel-Länge: 3917 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €