Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
20.09.2018 / Thema / Seite 12

Die 26 Kommissare

Vor 100 Jahren wurden führende Mitglieder der Kommune von Baku hingerichtet – einst Teil der sowjetischen Erinnerungskultur, ist ihr Schicksal heute fast vergessen

Jörg Tiedjen

Es war am frühen Morgen des 20. September 1918 auf der Linie der Transkaspischen Eisenbahn. Ein außerplanmäßiger Zug, der Stunden zuvor in der Hafenstadt Krasnowodsk am Kaspischen Meer losgefahren war, hielt in der beginnenden Dämmerung. In den Waggons saßen Milizionäre des Rats von Aschchabad, der diesen Streckenabschnitt kontrollierte – und 26 Gefangene, die Volkskommissare der Kommune von Baku. In drei Gruppen trieben die Bewaffneten sie hinaus in die Einöde. Die erste wurde mit einer Salve niedergestreckt. Die zweite unternahm einen Fluchtversuch – vergeblich. Die dritte Gruppe leistete keinen Widerstand. Die Leichen wurden verscharrt, bevor der Zug seine Fahrt fortsetzte.

So beschrieb der Jurist und Sozialrevolutionär Wadim Tschaikin das damalige Massaker in seinem 1922 erschienenen Buch »Zur Geschichte der Russischen Revolution«. Bereits zuvor hatte er in Artikeln in Bakuer Zeitungen und in der Iswestija von den Ermittlungen berichtet, die er auf ei...

Artikel-Länge: 19984 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €