Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
20.09.2018 / Inland / Seite 5

Nichts zu erwarten

Vor dem »Wohngipfel« im Kanzleramt: Gewerkschaften, Initiativen und Verbände bündeln Kräfte für Wende in der Wohnungspolitik

Nico Popp

Bundesinnenminister Horst Seehofer ist auch für die Bau- und Wohnungspolitik zuständig. Fachlich verantwortlich dafür war bislang Staatssekretär Gunther Adler – ein SPD-Mann, der jetzt in den Ruhestand versetzt wird, um Platz für Hans-Georg Maaßen zu schaffen. Obwohl am Freitag der »Wohngipfel« der Bundesregierung ansteht, scheinen wohnungspolitische Belange in Seehofers Ministerium allerdings schon etwas länger eher nachrangig bearbeitet zu werden. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes, sagte am Mittwoch in Berlin, er habe das Ministerium im August schriftlich um eine Einladung zu dem Gipfel gebeten: »Dieser Brief ist bis heute nicht beantwortet worden.« Sabine Bösing von der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe wusste schon mehr: »Wir haben inzwischen wenigstens eine Absage erhalten.«

Es scheint ohnehin begründete Zweifel zu geben, ob sich eine Teilnahme an der auf zweieinhalb Stunden angesetzten Veranstaltung ...

Artikel-Länge: 4497 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.