Gegründet 1947 Freitag, 13. Dezember 2019, Nr. 290
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
20.09.2018 / Inland / Seite 4

Macht vor Recht

Humboldt-Universität zu Berlin beschäftigt Studenten nach falschem Tarif. Senatsmitglieder unbeeindruckt von Personalratsbeschwerde

Milan Nowak

Rund 600 Studenten der Humboldt-Universität zu Berlin werden rechtswidrig beschäftigt. Der Personalrat der studentischen Beschäftigten Moritz Wiederänders hat das in der Senatssitzung der Universität am Dienstag vormittag kritisiert.

Seit Anfang 2017 bemüht sich der Personalrat um die Überleitung rechtswidriger Beschäftigungsverhältnisse der Studenten vom »Tarifvertrag studentischer Beschäftigter« (TV Stud) in den »Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst der Länder« (TV-L). Da die Universitätsleitung dem nicht entspricht, sind bis heute Studenten im Präsidium, in den Bibliotheken, im Computer- und Medienservice sowie an den Lehrstühlen im falschen Tarifvertrag angestellt. Einige Studenten haben dagegen erfolgreich geklagt. Aus einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg vom 5. Juni 2018 geht hervor, dass technische und Verwaltungstätigkeiten nicht als wissenschaftliche Dienstleistung gelten und betroffene Beschäftigte folglich nicht nach TV...

Artikel-Länge: 3558 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €