Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 16. April 2021, Nr. 88
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
17.09.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

»Rückkehr in die Ukraine ist ausgeschlossen«

Die Kommunisten der Donezker Volksrepublik kämpfen um die Anerkennung ihres Landes. Ein Gespräch mit Stanislaw Retinskij

André Scheer

Welche Rolle spielte die Kommunistische Partei der Donezker Volksrepublik bei den Ereignissen im Donbass, die zur Abspaltung von der Ukraine führten?

Die Donezker Kommunisten – die damals noch Mitglieder des Oblast Donezk der KP der Ukraine waren – gingen im Februar 2014 als erste auf die Straße, um das Lenin-Denkmal zu verteidigen. Die ersten Zelte, die damals auf dem Platz aufgestellt wurden, um das Monument gegen Angriffe der ukrainischen Nationalisten zu beschützen, waren die der Kommunisten, und sie gehörten von Anfang an zu den Organisatoren des sogenannten Anti-­Maidan, des Russischen Frühlings in Donezk. Der Erste Sekretär des ZK der KPDVR, Boris Litwinow, hat die Unabhängigkeitserklärung der Donezker Volksrepublik verfasst und war verantwortlich für die Durchführung des Referendums vom 11. Mai 2014 (bei dem sich eine überwältigende Mehrheit der Teilnehmer für die Abspaltung von der Ukraine aussprach; Anm. d. Red.). Diese Abstimmung konnte auch de...

Artikel-Länge: 8092 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €