Gegründet 1947 Freitag, 13. Dezember 2019, Nr. 290
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
17.09.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Regierung dringt auf Kürzungen

Beim Bahn-Konzern soll nun auch noch an günstigeren Tickets gespart werden

Der Bund fordert angesichts sinkender Gewinne bei der Deutsche Bahn AG eine Überprüfung des aktuellen Rabattsystems. »Im Fernverkehr steigen die Passagierzahlen zwar, aber die Gewinne sinken. Ich bin überrascht darüber, wie viele Rabatte angeboten werden«, sagte Enak Ferlemann (CDU), Verkehrsstaatssekretär und Bahn-Beauftragter der Bundesregierung, der Welt vom Sonnabend. »Es ist nicht nur für die Kunden schwer, da den Überblick zu behalten, sondern die Bilanz zeigt auch, dass sich mit diesem Preismodell die Kosten nicht decken lassen.« Der Vorstand müsse sich überlegen, ob er das so fortführen könne. »Das Rabattsystem muss auf den Prüfstand. Womöglich profitieren von all den Sparpreisen und Sonderrabatten nur einige wenige, während die Mehrheit dafür einen höheren Normalpreis zahlen muss.«

Ferlemann kritisierte zudem Bahn-Chef Richard Lutz für dessen jüngsten Brandbrief. »Ich halte nichts davon, solche Briefe zu schreiben. Offenbar funktioniert die Zusam...

Artikel-Länge: 3220 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €