Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
15.09.2018 / Thema / Seite 12

Der Kulminationspunkt

Vor zehn Jahren leitete die Pleite von Lehman Brothers die größte Hilfsaktion der Staaten zur Rettung der Banken und des Kapitalismus ein

Lucas Zeise

Vor zehn Jahren, am 15. September 2008 erklärte die New Yorker Investmentbank Lehman Brothers Konkurs. Das war nicht der Beginn, sondern der Kulminationspunkt der großen weltweiten Finanzkrise, deren Folgen noch heute spürbar sind. Im September 2008 wussten die Akteure am Finanzmarkt, die Banker und Spekulanten, bereits, dass Lehman Brothers reif für die Pleite war, sie wurden aber dennoch davon überrascht, denn sie hatten erwartet, auch diese vierte der bedeutenden US-Investmentbanken würde, wie zuvor andere Geldhäuser, vom Staat gerettet werden. Das geschah nicht. Die Schulden dieser Bank konnten nicht mehr bedient werden. Ihre zahlreichen Gläubiger aus vielen Finanzgeschäften mussten um ihre Ansprüche fürchten.

Wenn ein Industrieunternehmen Insolvenz anmeldet, ist das für Eigentümer ärgerlich, für die Lieferanten gefährlich, weil sie für die gelieferte Ware nicht bezahlt werden, und für die Beschäftigten eine ziemliche Katastrophe. Wenn eine große Bank...

Artikel-Länge: 19202 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €