13.09.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Lokführer nicht mehr gefragt

Französische Staatsbahn kündigt Erprobung fahrerloser Personen- und Güterzüge an

Der staatliche französische Bahnbetreiber SNCF will mit Kooperationspartnern aus der Industrie vollautomatisierte Züge auf die Schiene bringen. Bis 2023 sollen Prototypen für Regional- und Frachtzüge entwickelt werden, die ohne Lokführer fahren können. »Das ist ganz klar die Zukunft des Zugs«, sagte SNCF-Chef Guillaume Pepy am Mittwoch in Paris. Die neuen Züge sollen ab 2025 im normalen Verkehr eingesetzt werden. Das Bahnunternehmen, der französische Staat und die Industrie investieren 57 Millionen Euro in die Entwicklung der Prototypen.

Mit der neuen Technik fahrende Züge sollen den Angaben der SNCF zufolge die Kapazität des Bahnverkehrs erhöhen, da dank des geringeren Abstandes bis zu 30 Prozent mehr Züge auf der gleichen Strecke fahren könnten. Außerdem versprechen die Beteiligten des Projekts eine größere Pünktlichkeit. Nach Darstellung Pepys geht es vor allem darum, vorhandene...

Artikel-Länge: 2772 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe