Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Februar 2019, Nr. 43
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
12.09.2018 / Antifa / Seite 15

»Trauern« für den »Rassenkrieg«

Köthener starb nach Auseinandersetzung mit Afghanen an Herzversagen. Was Neonazis daraus machen

Während einer Kundgebung in Köthen hat der Chef des rechten Bündnisses Thügida, David Köckert, eine vielsagende Rede gehalten. Der frühere Organisationsleiter der NPD bezog sich darin auf den Tod eines 22jährigen Deutschen, der in der Nacht zum Sonntag nach einer Auseinandersetzung mit zwei Männern aus Afghanistan an Herzversagen gestorben war. Nach einem Bericht der Mitteldeutschen Zeitung ergab die Obduktion, dass dies keine Folge direkter Gewalteinwirkung war. Der Mann habe einen angeborenen Herzfehler gehabt. Gegen die Afghanen wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Die Bild berichtete zudem, dass der Bruder des Toten ein vorbestrafter »rechtsextremer« Intensivtäter sei.

Köckert sagte auf der angeblichen Trauerkundgebung, das deutsche Volk müsse sich einem »Rassenkrieg« stellen. »Und z...

Artikel-Länge: 2535 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €