12.09.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Schlechte Partie für Beschäftigte

Karstadt und Kaufhof schließen sich zusammen. Jobabbau droht

Die Fusion der Warenhausketten Kaufhof und Karstadt ist endgültig beschlossen. Die Eigentümer, der kanadische Handelsriese HBC und die österreichische Investmentgesellschaft Signa, unterzeichneten am Dienstag die Verträge.

Der Zusammenschluss schaffe die Voraussetzungen, »die Herausforderungen im deutschen Einzelhandel zu meistern«, sagte HBC-Chefin Helena Foulkes. Karstadt-Eigner Signa werde 50,01 Prozent am operativen Geschäft der neuen Holding halten, HBC den Rest. Signa erwirbt zudem 50 Prozent des milliardenschweren europäischen Immobilienbestands von HBC.

In der Kaufhof-Belegschaft machen bereits Ängste vor einem großangelegten Stellenabbau die Runde. Details zu geplanten Kürzungen nannten HBC und Signa nich...

Artikel-Länge: 2259 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe