Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Februar 2019, Nr. 44
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
08.09.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Rückzieher des Prinzen

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

Fast hätte ich versäumt, den geneigten Lesern eine wichtige Nachricht zukommen zu lassen. Sie lautet: Der größte Börsengang der Geschichte findet (wahrscheinlich) doch nicht statt. Das meldeten gut informierte Gazetten Ende vergangenen Monats. Es handelt sich um den vor zweieinhalb Jahren geplanten Verkauf eines Teils der saudischen Ölfirma Aramco (Arabian-American Oil Company). Sie ist seit Jahrzehnten (genauer seit der ersten kräftigen Erdölpreiserhöhung im Jahr 1973) das Unternehmen mit den vermutlich höchsten Gewinnen weltweit. Das Wort »vermutlich« steht hier, weil die Bilanzen und Ergebnisse des Unternehmens nicht veröffentlicht werden. Denn es ist Privatbesitz der Familie Saud, die zugleich Eigentümerin des Königreiches Saudi-Arabien ist.

Der derzeitige König Salman bin Abdulasis Al Saud ist der 25. Sohn des Staatsgründers Abdulasis ibn Saud. Der 82jährige Monarch leidet laut Wikipedia an Alzheimer. Aber keine Bange. Er hat vorgesorgt und seinen So...

Artikel-Länge: 3256 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €