Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.09.2018 / Inland / Seite 5

Harte Kampagnenarbeit

Gewerkschaft Verdi geht in deutschen Häfen gegen Lohn- und Sozialdumping vor

Die Gewerkschaft Verdi und die Internationale Transportarbeiterföderation (ITF) kontrollieren seit Montag wieder die Arbeitsbedingungen von Seeleuten auf Handelsschiffen, die in deutschen Nord- und Ostseehäfen festgemacht haben. Außerdem gilt die Aufmerksamkeit den Arbeitsbedingungen der Hafenarbeiter.

Die Aktionswoche »Baltic Week«, in deren Rahmen die Aktionen stattfinden, steht in der Tradition einer europaweiten Kampagne gegen Lohn- und Sozialdumping an Bord von sogenannten »Billigflaggen«-Schiffen. Die Billigflaggenkampagne wurde 1948 durch die ITF ins Leben gerufen. Seitdem kämpfen Hafenarbeiter gemeinsam mit Seeleuten um ITF-konforme Tarifverträge auf Seeschiffen. Verdi ist die deutsche Mitgliedsgewerkschaft der ITF.

Der Handlungsbedarf in diesem Bereich ist in den letzten Jahren größer geworden. Unter deutscher Flagge fahren seit der Branchenkrise 2008 immer weniger Schiffe. Die Reeder beklagten hohe Kosten und für sie lästige Vorschriften, worauf...

Artikel-Länge: 3209 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €