Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
31.08.2018 / Feminismus / Seite 15

Blüten des arabischen Frühlings?

Für Frauen im Nahen Osten und in Nordafrika haben sich 2018 einige Dinge zum Besseren gewendet

Georges Hallermayer

In vielen Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas hat es nach den Revolten des »arabischen Frühlings« in Sachen Frauenrechte eher Rückschritte gegeben. Doch gerade in diesem Jahr lassen sich auch progressive Entwicklungen konstatieren, so in Marokko. Dort entschied König Mohammed VI. am 22. Januar im Ministerrat, weibliche Anwärter für die Funktion des »Adoul« (eines Notars für islamisches Recht) zuzulassen. Das entsprechende Gesetz wurde geändert, der Berufsstand modernisiert. Bereits am 8. Februar schrieben sich die ersten Frauen für die Aufnahmeprüfung zum entsprechenden Studium ein. Am 6. Mai schrieben fast 8.000 Frauen in zehn Städten des Landes die entsprechende Klausur. 40 Prozent der Teilnehmer waren damit weiblich. Mehrere hundert Expertinnen werden bereits im kommenden Jahr das islamische Recht auslegen. In Marokko sind derzeit rund 3.000 Adouls tätig: Sie schlichten Streitigkeiten,...

Artikel-Länge: 2808 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €